20.03.2019, 19:02 Uhr

Wiedervernässung von Mooren auf der Heideterrasse

BfN und BUND haben Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben gestartet...

Naturraum Bergische Heideterrasse
© Land NRW
Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) fördert seit Februar ein Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben zur Wiedervernässung von Wald- und Heidemooren auf der Bergischen Heideterrasse. Das Bündnis Heideterrasse hatte das Projekt initiiert, die Umsetzung führt der BUND NRW durch.

Gegenstand des Vorhabens ist es, Flächen zu identifizieren und zu quantifizieren, die sich für eine mögliche Wiederherstellung von Moorstandorten aus fachlicher Sicht eignen. Eines der Ziele ist es, die Renaturierungsflächen als Teil des Biotopverbundsystems zu qualifizieren.  

Nahezu alle Moore des Naturraums Bergische Heideterrasse sind insbesondere im Laufe des 20. Jahrhunderts entwässert und damit entwertet worden. Dabei befinden sich hier alle Moore und Moorrelikte in Schutzgebieten.

Moore spielen eine Schlüsselrolle für die biologische Vielfalt: die Moorlebensräume und fast alle Moorarten befinden sich landesweit in einem schlechten oder unzureichendem Erhaltungszustand. Gleichzeitig sind Moore mit ihrer herausragenden Funktion als CO2-Senken beim Klimaschutz von wesentlicher Bedeutung.

Mehr zum E+E-Vorhaben Heideterrasse 

Derzeit gibt es (noch) keine feststehenden Termine für Veranstaltungen.

Heide-Kids in der Wahner Heide
für die 6-12-Jährigen